Bahnen
Grafischer Zusammenschnitt: Ein Mann mit überkreuzten Armen und eine Frau mit einer Hand an Kinn, stehen frei im Raum, im Hintergrund ist ein gelber Zug eingesetzt. Neben den Personen schwebt ein Logo für den Live Online Dialog.

Berufsperspektive Lokführer/in: Alle Infos zur Umschulung im Live-Dialog

Reinschauen und informieren

Ihr sucht einen Beruf mit Zukunft und gutem Gehalt? Ihr interessiert euch für eine Umschulung als Lokführer/in? In regelmäßigen Live-Dialogen informieren die Bahnen in NRW über eure Chancen beim Quereinstieg. Triebfahrzeugführer/innen, Ausbilder/innen und Personaler/innen beantworten eure Fragen zu Bewerbungsverfahren, Ausbildungsinhalten, beruflichen Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten.

Unsere Themen für euch

In den Live-Dialogen geht’s um euch und eure Berufsperspektiven als Lokführer/in. Hier bekommt ihr alle wichtigen Infos zum Bewerbungsverfahren, zur Finanzierung eurer Umschulung, zu den Inhalten der theoretischen und fahrpraktischen Ausbildung und natürlich zu den Zukunftsjobs bei den Bahnen in NRW.

LETZTEN DIALOG HIER ANSEHEN.

Wie sieht der Berufsalltag von Lokführer/innen aus? Und was ist dran an den Klischees? Lokführer Ismail und Personalerin Jessica teilten Einblicke und Bewerbungstipps im letzten Live-Dialog.

Deine Frage

Vielen Dank für deine Frage! Wir werden sie im Livestream beantworten und freuen uns auf den Austausch mit dir.
Dieser Name wird im Livestream genannt.
Frage abschicken

Die nächsten Dialoge:

Die weiteren Termine

Schalte dich live dazu und stelle deine Fragen!

  • 26. Januar 2022

MEHR EINBLICKE FÜR DEINEN UMSTIEG

Ein Neuanfang ist nie leicht. Damit du umfassend informiert bist, sind hier einige gute Einblicke zusammengetragen:

So läuft der Quereinstieg

Bewerbungsgespräch, Prüfungen und Arbeitsvertrag: Die Videoreportage über Lokführer Tim erklärt, was die Umschüler/innen erwartet.

ZU DEN VIDEOS

Lokführer? Nicht nur Männersache!

Jede Frau kann den Beruf der Lokführerin genauso ausüben wie ein Mann – da ist sich Lokführerin Sara sicher.

Zum Dialog

Freie Bahn für deine Umschulung

Lokführerin Sabine und Psychologin Alina beantworten zahlreiche Fragen rund um den Quereinstieg bei den Bahnen in NRW.

ZUM DIALOG

So kannst du dich bewerben

Beste Voraussetzungen für einen Berufswechsel: Was du für eine Bewerbung als Lokführer/in wissen musst, erfährst du hier.

ZUM BEITRAG

So geht's richtig: Deine Bewerbung

Fragen rund um die Bewerbung als Lokführer/in? Hier findest du alle Infos.

ZUM BEITRAG

Alles, was du für deine Bewerbung als Lokführer/in wissen musst

Vom Bewerbungsgespräch über den Eignungstest und bahnspezifische Sprachkurse bis hin zur Umschulung in Pandemiezeiten. Tipps und Informationen für deine Bewerbung als Lokführer/in bei den Bahnen in NRW findest du hier.

Du willst umschulen? Bewirb dich als Lokführer/in bei den Bahnen in NRW!
ZUR JOBKARTE

Die wichtigsten Infos im Überblick

Hier findet ihr Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Umschulung als Lokführer/in. Im Live-Dialog könnt ihr dann eure ganz persönlichen Fragen stellen.

Im Rahmen einer Umschulung als Triebfahrzeugführer/in bei den Bahnen in NRW, lernst du, wie man Züge im Schienenpersonennahverkehr fährt und Signale richtig interpretiert.

Die Umschulungen bei den Bahnen in NRW dauern zwischen 9 und 11 Monaten.

Zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung musst du mindestens 20 Jahre alt sein, ansonsten kannst du praktisch in jedem Alter noch als Lokführer/in umschulen.

Eine Umschulung als Lokführer/in kann durch einen Bildungsgutschein finanziert werden. Möglich ist auch direkte Vergütung durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Das Einstiegsgehalt von Lokführer/innen liegt bei ca. 3.000 Euro brutto. Hierbei handelt es sich um das sogenannte Basisgehalt – durch Zulagen (z.B. für Wochenendedienste oder Nachtdienste) kannst du auch noch mehr verdienen. Später steigt das Gehalt mit wachsender Berufserfahrung stetig an.

Bildungsträger wie die SBH West oder TÜV Nord Bildung bieten vor Beginn einer Umschulung vier- oder mehrwöchige Orientierungscenter an.

Generell ist der Schichtdienst durch Tarifverträge geregelt. Die Bahnen in NRW bieten ihren Mitarbeiter/innen Jahrespläne bei gleichzeitiger Flexibilität im Schichtdienst.

Grundsätzlich kann man als Lokführer/in bei den Bahnen in NRW auch in Teilzeit arbeiten. Das wird individuell vertraglich geregelt.

Für Lokführerin und Teamleiterin Sabine Mergenmeier von der Eurobahn ist vor allem die Eigeninitiative bei einer Bewerbung bei den Bahnen in NRW wichtig.

Umschulungsangebote für Lokführer/innen finden sich laufend aktuell auf der Jobkarte der Bahnen in NRW.

Weitere spannende Artikel