Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Eine junge Frau mit braunen Haaren und pinker Bluse springt auf einen Zug zu, der die Tür geöffnet hat.

Frauenpower: Starte deinen Quereinstieg!

Werde Lokführerin bei den Bahnen in NRW

Du möchtest nach einer längeren Pause wieder ins Berufsleben zurückkehren? Dann bist du bei den Bahnen in NRW genau richtig! Als Lokführerin kannst du deinen eigenen Karriereweg einschlagen, ohne dass deine Familie auf der Strecke bleibt. Dein Quereinstieg als Triebfahrzeugführerin ist aus allen Branchen möglich und bietet dir einen sicheren Arbeitsplatz mit Chancengleichheit und neuen Möglichkeiten.

Top-Grund #1: Dein Job ist familienverträglich!

Kindererziehung ist längst nicht mehr nur Sache der Frau – trotzdem verzichten viele Mütter zum Wohl der Familie auf ihr eigenes Karriereglück. Du auch? Das musst du nicht! Als Lokführerin bringst du Privat- und Berufsleben durch planbare Schichten auf eine gemeinsame Schiene. Deine Vorgesetzten gehen soweit möglich auf deine Wünsche ein – auch Teilzeitmodelle sind machbar.

Top-Grund #2: Auf deinem Karriereweg bremst dich nichts aus!

Ganz egal, ob nach Elternzeit oder einem beruflichen Neustart: Auch ohne jahrelange Berufserfahrung kannst du als Lokführerin direkt mit einem hohen Einstiegsgehalt von ca. 3.000 Euro brutto durchstarten. Dank Tarifregelung verdienst du übrigens genauso viel wie deine männlichen Kollegen – Wochenend- und Nachtschichten sind ebenfalls tariflich geregelt und werden zusätzlich vergütet.

Top-Grund #3: Dein Job gibt dir eine sichere Perspektive!

Besonders in den vergangenen Monaten hat sich noch einmal gezeigt, wie wichtig ein sicherer Arbeitsplatz ist: Als Lokführerin musst du dich nicht von einem befristeten Vertrag in den nächsten hangeln. Im Führerstand wartet ein Arbeitsplatz ohne Ablaufdatum auf dich – dein Platz an der Zugspitze ist dir bis zur Rente sicher.

Das bringst du für deinen Quereinstieg mit

Für deinen Quereinstieg brauchst du gute Deutschkenntnisse, einen Schulabschluss der Sekundarstufe 1 und möglichst eine Berufsausbildung. Dazu sind Konzentration, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit in deinem neuen Beruf besonders wichtig. Als Lokführerin begegnest du im Zug nicht nur bis zu 800 Fahrgästen, sondern auch einer großen Verantwortung.

Icon: Ein Daumen zeigt nach oben.

Das erwartet dich!

  • Eine ca. 10-monatige Umschulung in Vollzeit, in der du optimal auf deinen neuen Berufsweg vorbereitet wirst.
  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag, der dir deinen Platz im Führerstand sichert.
  • Ein zuverlässiger Schichtplan, der es dir erlaubt, dein Privatleben vorausschauend zu organisieren.
  • Ein Einstiegsgehalt von 3.000 Euro brutto und ein Tarifvertrag, der dir weitere Zuschläge sichert.
  • Eine starke Gewerkschaft und Betriebsärzte, die sich dafür einsetzen, dass du dich wohl und gesund fühlst.
  • Ein krisensicherer Arbeitsplatz, der auch in Zeiten von Corona bestehen bleibt.
  • Ein spannender Berufsalltag – so wie bei  Lokführerin Sabine.

Danke für den Austausch mit euch!


Das war der erste Livestream:



Zum kompletten Video

Männersache? Von wegen!

Du glaubst, dass das Berufsfeld des Triebfahrzeugführers eine reine Männerdomäne ist? Falsch gedacht – im Führerstand ist kein Platz für Stereotype und Klischees. Die Lokführerinnen Christiane und Andrea sind sich sicher: Jede Frau, die über einen Karriereeinstieg bei den Bahnen in NRW nachdenkt, sollte diesen Schritt wagen.

Quereinsteigerin Christiane

Mit Frauenpower Richtung Zukunft

Jetzt ansehen!
Umschülerin Andrea

Nur was für Männer? Falsch gedacht!

Jetzt ansehen!

Klingt interessant? Stell dich bei uns vor!

 

Zur Vorstellung   Zur Jobkarte

Weitere spannende Artikel