Digital vernetzt – in deinem Job als IT-Spezialist*in

Als IT-Spezialist*in bei den Bahnen in NRW sorgst du auch abseits der Schienen für stabile Netze und schnelle Verbindungen. Wenn komplexe Codes genau nach deinem Geschmack sind und du in Sachen Programmiersprachen mehr als nur Bahnhof verstehst, starte das Update für deine Karriere als Software-Entwickler*in oder Systemadministrator*in in der Bahnbranche.

Täglich sind Millionen Fahrgäste mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Damit die Züge schnell und pünktlich am Ziel ankommen, braucht es die richtige Infrastruktur – nicht nur auf der Schiene. Als IT-Spezialist*in bei den Bahnen in NRW stellst du die digitalen Weichen für einen reibungslosen digitalen Ablauf in allen Bereichen. Dabei arbeitest du nicht nur auf der operativen Ebene, sondern kannst dich in unterschiedliche IT-Projekte einbringen.

Nicht nur ein kleiner Wert im Datensatz

Dein Support wird wertgeschätzt: Dein Datenpunkt vervollständigt das System Schiene – und du bist Teil der Mobilität von morgen.

Attraktive Vergütung

Wie in allen Branchen kann das Einkommen von IT-Spezialist*innen je nach Qualifizierung und Spezialisierung variieren. Doch schon für Berufseinsteiger*innen mit geringer Erfahrung ist das Einstiegsgehalt verhältnismäßig hoch. Durch Schichtzulagen, Bereitschaftsdienst und Spezialisierungen kannst du auch noch deutlich mehr verdienen.

Ausbildung oder Studium

Das Arbeitsfeld in der IT ist weit gefächert – dementsprechend können selbstverständlich auch Einstieg und Werdegang unterschiedlich verlaufen. In der Regel beginnst du bei den Bahnen in NRW mit einer Ausbildung als Fachinformatiker*in, als Fachkraft nach abgeschlossener Berufsausbildung oder beendetem Studium im IT-Bereich.

Gut zu wissen

In deinem Job als IT-Spezialist*in trägst du große Verantwortung. Doch anders als veraltete Klischees über die IT vermuten lassen, musst du schwierige Aufgaben nicht allein lösen, sondern hast ein starkes Team an deiner Seite. Täglich bist du mit unterschiedlichen Menschen im Austausch – Mitarbeiter*innen aus den Zügen, Werkstätten und dem Betrieb – und agierst als Bindeglied zwischen den Abteilungen.

Um bei den Bahnen in NRW als IT-Spezialist*in durchzustarten, zählt nicht nur dein Lebenslauf. Auch auf deine Einstellung und deinen Umgang mit stressigen und fordernden Situationen kommt es an: Im täglichen Betrieb sind unvorhersehbare Herausforderungen keine Seltenheit, eigenständiges und lösungsorientiertes Handeln daher unabdingbar. Deine strukturierte Arbeitsweise ist hier ebenso gefragt, wie analytisches Denken und dein Interesse, dich in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten. Organisationstalent und Mut zu neuen Lösungsansätzen sind natürlich auch gern gesehen.

Auch wenn du als IT-Spezialist*in in manchen Themen und Aufgabenfeldern eigenständig arbeiten und auf dein Know-How vertrauen kannst, ist Teamwork bei den Bahnen in NRW Grundvoraussetzung. In deinem Job bist du – je nach Spezialisierung – auch dafür zuständig, die Hardware auf Tablets, PCs und Handys für deine Kolleg*innen bereitzustellen und einzurichten. Soziale Kompetenz und ein offenes Ohr für deine Mitmenschen ist daher ein Muss.

Zehn Eisenbahnverkehrsunternehmen haben sich zu den Bahnen in NRW zusammengeschlossen – mit einer gemeinsamen Zielsetzung: Vielen Menschen in NRW neue berufliche Chancen in der Bahnbranche aufzuzeigen. Zusammenhalt wird dabei großgeschrieben, denn neben der Bahnleidenschaft verbindet alle Bahner*innen die Lust daran, etwas zu bewegen und zwar in vielerlei Hinsicht. Der Vorteil der Bahnfamilie: Du bist nie allein, denn auf jeder Fahrt hast du ein tolles Team aus Zugchef und -begleitern dabei, die an dem, was sie tun, großen Spaß haben und nicht nebeneinander, sondern miteinander arbeiten.

Wenn du nach Veränderungen strebst, kannst du dich in deinem Unternehmen als Teamleiter*in oder Bereichsleiter*in weiterentwickeln. Für den nächsten Karriereschritt ist aber nicht immer Personalverantwortung nötig – auch in unterschiedlichen Projekten kannst du mehr und mehr Verantwortung übernehmen, deine Position ausbauen und über dich hinauswachsen.

„Für mich macht die Bahnfamilie aus, dass hier ganz unterschiedliche Berufsgruppen zusammenarbeiten und wir voneinander lernen. Durch unterschiedliche Perspektiven und Herangehensweisen bekommt man einen neuen Blick auf die Dinge – und kann sich weiterentwickeln.“

Marius, Informatiker bei der eurobahn

Voraussetzungen

Um deinen Weg bei den Bahnen in NRW zu starten, gelten je nach Position verschiedene Voraussetzungen.

Auch als Berufseinsteiger*in kannst du bei den Bahnen in NRW durchstarten: Je nach Unternehmen ist eine Ausbildung als Fachinformatiker*in möglich. Vorweisen musst du dazu die allgemeine Fachhochschulreife und eine hohe Affinität zu Netzwerk- und PC-Technik. In deiner Ausbildung erlernst du die Konzeption und Realisierung komplexer Systeme der ITK-Technik und beschäftigst dich mit der Integration von Soft- und Hardwarekomponenten sowie der Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme vernetzter ITK-Systeme. Die Fehlerbehebung unter Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen sowie die Präsentation von Systemlösungen zählen ebenso zu deinem Aufgabenfeld.

Um als gelernte Fachkraft einzusteigen, benötigst du eine abgeschlossene Ausbildung als IT-Systemelektroniker*in, Fachinformatiker*in für Systemintegration oder einen vergleichbaren Abschluss. Abhängig von der jeweiligen Position werden mindestens drei Jahre Berufserfahrung und Kenntnisse in der Administration virtualisierter IT-Umgebungen auf Basis von Microsoft Windows Servern und VMware sowie im Netzwerkbereich (LAN/WAN/WLAN) erwartet. Eine Microsoft-Zertifizierung (MCSE/MCSA) ist von Vorteil.

Da du dich sehr viel mit deinen Kolleg*innen austauschst und bei Problemlösungen mit Rat und Tat zur Seite stehst, werden neben deiner strukturierten und zuverlässigen Arbeitsweise sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift erwartet.

Komm ins Team!

Du meinst, dass der Beruf als IT-Spezialist*in zu dir passt? Dann freuen wir uns, dich kennenzulernen! Stelle dich bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen vor.

Jetzt vorstellen!