Bahnen
Ein Mann hält einen gelben Umschlang in der Hand und öffnet ihn. Auf dem Umschlag ist in weißen Buchstaben das Wort "Bildungsgutschein" zu lesen.

Lokführer-Umschulung: Wie bekomme ich einen Bildungsgutschein?

Die Bahnen in NRW suchen auch in der Corona-Krise neue Lokführer/innen. Der Beruf ist krisensicher und wird deshalb für Arbeitssuchende immer interessanter. Darüber hinaus kann eine Lokführer-Umschulung durch die Agentur für Arbeit zu 100 Prozent gefördert werden. Die Frage ist nur: Welche Voraussetzungen müssen Bewerber/innen erfüllen, damit sie den sogenannten Bildungsgutschein nutzen können? Hier findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen rund ums Thema Bildungsgutschein sowie zur Finanzierung der Lokführer-Umschulung.

Wird eine Lokführer-Umschulung über einen Bildungsgutschein finanziert?

Der Lokführer-Beruf zählt zu den Berufen mit dem größten Fachkräftemangel in NRW und gilt als krisensicher. Deshalb können Lokführer-Umschulungen durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert und sogar komplett finanziert werden.

Wie bekomme ich einen Bildungsgutschein für eine Lokführer-Umschulung?

Einen Bildungsgutschein bekommt ihr grundsätzlich nur nach einer umfassenden, individuellen Beratung durch die Agentur für Arbeit oder durch das Jobcenter. Dort besprecht ihr mit eurem persönlichen Ansprechpartner, ob ihr die Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein erfüllt. Diese Voraussetzungen sind im Sozialgesetzbuch geregelt. Danach kann ein Bildungsgutschein nach längerer Arbeitslosigkeit oder zur Abwendung einer drohenden Arbeitslosigkeit erteilt werden. Allerdings muss euer Berater sehr genau prüfen, ob ihr möglicherweise auch in eurem erlernten Beruf einen neuen Job finden könnt. Somit ist jeder Bildungsgutschein eine Ermessensleistung. Einen grundsätzlichen und verbrieften Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein gibt es nicht.

Viele Einrichtungen bieten Lokführer-Umschulungen an. Wie erkenne ich, ob es für die Kurse dort einen Bildungsgutschein gibt?

Bildungsgutscheine gelten nur für Angebote von zugelassenen Bildungsanbietern. Kurse und Lehrgänge sind beispielsweise im KURSNET der Bundesagentur für Arbeit verzeichnet. Bei den Bahnen in NRW sind grundsätzlich alle Umschulungsangebote förderfähig. Bewerbungen für aktuelle Kurse sind über die Jobkarte möglich.

Welche Kosten werden durch einen Bildungsgutschein finanziert?

Durch einen Bildungsgutschein sichern die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter die Übernahme bestimmter Kosten zu, die durch eine Umschulung anfallen. Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für die Lehrgänge und anfallende Prüfungsgebühren. Auch die Ausgaben für Bücher und Fahrtkosten oder eine Kinderbetreuung können bezahlt werden. Die finanziellen Leistungen eines Bildungsgutscheins werden immer vor Beginn der Umschulung festgelegt und können bei jedem Einzelnen unterschiedlich sein.

Die Leistungen, die bei einer Lokführer-Umschulung von der Agentur für Arbeit übernommen werden, sind auf jedem Bildungsgutschein klar definiert. Auf dem Bescheid finden sich außerdem Angaben zum Ziel und zur Dauer der Umschulung oder auch zum Bildungsträger. Wenn eure Lokführer-Umschulung durch einen Bildungsgutschein gefördert wird, übernimmt die Agentur für Arbeit auch Beiträge zur Kranken-, Renten-, Pflege- und Unfallversicherung.

Wie lange ist ein Bildungsgutschein für Lokführer-Umschulungen gültig?

Jeder Bildungsgutschein ist nur eine begrenzte Zeit lang gültig. Er gilt außerdem nur für Angebote bei zugelassenen Bildungsanbietern und häufig nur in bestimmten Regionen. Die Angaben dazu bekommt ihr von der Agentur für Arbeit. Sie finden sich meistens direkt auf dem Bescheid zum Bildungsgutschein.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Bildungsgutschein bekommt ihr bei der Agentur für Arbeit.

Weitere spannende Artikel